AGB

1. Geltungsbereich
Maßgebend für alle Angebote, Bestellungen und Lieferungen über den Online-Shop unter www.OneDropOnly.de sind die folgenden Verkaufsbedingungen. Geschäftsbedingungen des Käufers oder Dritter finden keine Anwendung, auch wenn der Verkäufer ihrer Geltung im Einzelfall nicht gesondert widerspricht. Abweichende Bedingungen des Käufers gelten nur, wenn und soweit der Verkäufer dies ausdrücklich schriftlich bestätigt.

2. Vertragspartner, Angebot und Vertragsschluss
(1) Der Kaufvertrag kommt zustande mit One Drop Only Chem.-pharm. Vertriebs-GmbH, Sitz der Gesellschaft Berlin.
(2) Alle Angebote des Verkäufers im Online-Shop sind freibleibend und unverbindlich. Sie beschränken sich von vornherein auf haushaltsübliche Mengen und Lieferungen innerhalb Deutschlands.
(3) Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Durch Anklicken des Buttons „Kaufen“ geben Sie eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Die Bestätigung des Eingangs Ihrer Bestellung erfolgt zusammen mit der Annahme der Bestellung unmittelbar nach dem Absenden durch eine automatisierte E-Mail. Mit dieser E-Mail-Bestätigung ist der Kaufvertrag zustande gekommen.
(4) Der Käufer ist berechtigt, sich nach Maßgabe der besonderen Rückgabebelehrung, die ihm im Rahmen der Bestellung auf unserer Website mitgeteilt wird, von dem Vertrag zu lösen und die Ware zurückzusenden.

3. Preise, Versandkosten und Zahlungen
(1) Die Lieferung erfolgt zu den Preisen, die zum Zeitpunkt des Zugangs des Angebots des Käufers für die bestellten Waren im Online-Shop angegeben sind. Die Preise verstehen sich in EURO einschließlich Verpackung und der gesetzlichen USt. jedoch zuzüglich Versandkosten.
(2) Die Versandkosten betragen aktuell € 3,95, bei Bestellungen über Waren im Wert von mindestens € 12,00 erfolgt die Lieferung versandkostenfrei.
(3) Als Zahlungsmittel bieten wir ausschließlich die Bezahlung per Rechnung an.
(4) Zahlungen sind ausschließlich durch Überweisung der Rechnungsbeträge möglich.

Bankname: Postbank Berlin
IBAN: DE94100100100055213103
BIC:
 PBNKDEFF
Kontoinhaber: One Drop Only chem. pharm. Vertriebs GmbH

(5) Die Rechnungen des Verkäufers sind sofort nach Zusendung der Ware und Zugang der Rechnung zur Zahlung fällig.
(6) Die Aufrechnung mit Gegenansprüchen des Käufers oder die Zurückbehaltung von Zahlungen aufgrund von Gegenansprüchen ist nur zulässig, soweit die Gegenansprüche unbestritten oder rechtskräftig festgestellt sind.
4. Lieferungen und Lieferzeit
(1) Die Lieferung erfolgt ausschließlich an Lieferadressen in Deutschland und nur auf dem Versandweg.
(2) Eine Selbstabholung der Ware ist nicht möglich.
(3) Der Verkäufer bestimmt die angemessene Versandart und das Transportunternehmen nach billigem Ermessen.
(4) Der Verkäufer haftet nicht für Unmöglichkeit oder Verzögerungen der Lieferung, die auf höherer Gewalt oder sonstigen zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses nicht vorhersehbaren Ereignissen (z.B. Betriebsstörungen aller Art, Engpässen in der Material- oder Energieversorgung, Transportverzögerungen, Streiks, rechtmäßigen Aussperrungen, behördlichen Maßnahmen oder ausbleibenden, fehlerhaften oder unvollständigen Belieferungen durch Lieferanten) beruhen, die der Verkäufer nicht zu vertreten hat.
5. Eigentumsvorbehalt
(1) Die gelieferten Gegenstände verbleiben bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises einschließlich Umsatzsteuer und Versandkosten im Eigentum des Verkäufers.
(2) Der Käufer hat die unter Eigentumsvorbehalt gelieferten Gegenstände pfleglich zu behandeln, bei Zimmertemperatur sachgemäß und unter Beachtung der jeweils auf der Verpackung angebrachten Hinweise aufzubewahren.
(3) Der Käufer ist zur Weiterveräußerung der unter Eigentumsvorbehalt gelieferten Waren ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Verkäufers nicht berechtigt. Gleiches gilt für die Weiterverarbeitung der gelieferten Waren.
(4) Im Falle einer Veräußerung der unter Eigentumsvorbehalt gelieferten Gegenstände tritt der Käufer bereits jetzt alle Forderungen aus einer solchen Weiterveräußerung an den Verkäufer ab. Unbesehen von dem Recht des Verkäufers, diese Forderung selbst einzuziehen, bleibt der Käufer auch nach der Abtretung zur Einziehung der Forderung ermächtigt. Der Verkäufer verpflichtet sich, die Forderung nicht einzuziehen, solange und soweit der Käufer seinen Zahlungsverpflichtungen nachkommt, kein Antrag auf Eröffnung eines Insolvenz- oder ähnlichen Verfahrens gestellt ist und keine Zahlungseinstellung vorliegt.
(5) Soweit die oben genannten Sicherheiten die zu sichernden Forderungen um mehr als 10% übersteigen, ist der Verkäufer auf Verlangen des Käufers verpflichtet, die Sicherheiten nach eigener Auswahl freizugeben.
6. Haftung wegen Sachmängeln
Die Haftung des Verkäufers wegen Sachmängeln der gelieferten Ware bestimmt sich nach den gesetzlichen Vorschriften.7. Haftung auf Schadensersatz wegen Verschuldens
(1) Der Verkäufer haftet im Falle von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit seiner Organe, gesetzlichen Vertreter, Angestellten oder sonstigen Erfüllungsgehilfen nach den gesetzlichen Regelungen. Gleiches gilt bei schuldhafter Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Vertragswesentlich sind die Verpflichtungen zur rechtzeitigen und von wesentlichen Mängeln freien Lieferung des Liefergegenstandes sowie sonstige Pflichten, die dem Käufer die vertragsgemäße Verwendung des Liefergegenstandes überhaupt erst ermöglichen sollen oder den Schutz von Leib und Leben des Käufers oder den Schutz dessen Eigentums vor erheblichen Schäden bezwecken.
(2) Im Falle der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist die Haftung des Verkäufers auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden beschränkt, es sei denn, es liegt ein Fall groben Verschuldens oder eine vorsätzliche Pflichtverletzung vor.
(3) Die Haftung des Verkäufers, seiner Organe, gesetzlichen Vertreter, Angestellten oder sonstigen Erfüllungsgehilfen wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt. Sie bestimmt sich nach den gesetzlichen Regelungen.
(4) Soweit vorstehend nicht ausdrücklich anders geregelt, ist die Haftung des Verkäufers, seiner Organe, gesetzlichen Vertreter, Angestellten oder sonstigen Erfüllungsgehilfen ausgeschlossen.

8. Schlussbestimmungen
(1) Gerichtsstand für alle etwaigen Streitigkeiten aus der Geschäftsbeziehung zwischen dem Verkäufer und dem Käufer ist Berlin. Zwingende gesetzliche Vorschriften über ausschließliche Gerichtsstände bleiben von dieser Regelung unberührt.
(2) Die Beziehungen zwischen dem Verkäufer und dem Käufer unterliegen ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf vom 11.04.1980 (CISG).

Berlin, den 28.04.2017

Download der AGB (PDF)