Zungengel – was ist das und warum brauche ich es?

Für verschiedene Körperteile gibt es unterschiedliche Pflege- und Reinigungsprodukte, das ist für uns selbstverständlich: Zahnpasta für die Zähne, Shampoo, für die Haare, Gesichtscreme, Körperlotion und noch vieles mehr. Aber wie sieht es mit unserer Zunge aus? Für sie gibt es Zungengel! Wir erklären, worum es sich dabei genau handelt, und verraten euch unsere Top 5 Gründe, warum man ein Zungengel verwenden sollte.

 

Die Verwendung von Zungengel hat gleich mehrere Vorteile: Es reduziert beispielsweise Mundgeruch und hemmt das Bakterienwachstum auf der Zunge. Klicke hier, um zu unserem schonenden Zungengel ohne Abrasivstoffe zu gelangen.

Ein echter Gewinn für die Mundpflege: Die Verwendung von Zungengel hat gleich mehrere Vorteile.

Ein echter Gewinn für die Mundpflege: Die Verwendung von Zungengel hat gleich mehrere Vorteile.

Grund Nummer 1: Zungengel wirkt gegen Mundgeruch

Mundgeruch ist für viele Menschen ein echtes Problem. Angaben der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie zufolge leiden etwa 25 von 100 Menschen „zu bestimmten Tageszeiten unter sozial inakzeptablem Mundgeruch“. Bei sechs Prozent der Menschen ist der Mundgeruch sogar chronischer Natur. Interessant: Als häufigste Ursache für Mundgeruch nennt die zahnmedizinische Fachgesellschaft bakteriellen Zungenbelag.

Bakterieller Zungenbelag ist der häufigste Grund für Mundgeruch. Zungengel hilft dabei, ihn in den Griff zu bekommen.

Bakterieller Zungenbelag ist der häufigste Grund für Mundgeruch. Zungengel hilft dabei, ihn in den Griff zu bekommen.

Das verwundert auch nicht wirklich, denn immerhin befinden sich rund 60 bis 80 Prozent aller Mikroorganismen im Mund auf der Zunge. Sie bietet mit ihren zahlreichen kleinen Schleimhauterhebungen, den sogenannten Papillen, ideale Rückzugsnischen für Bakterien. Diese ernähren sich von Nahrungsresten und Bestandteilen des menschlichen Speichels. Dabei entstehen flüchtige Schwefelverbindungen als Stoffwechselprodukte – sie sind für den Mundgeruch verantwortlich.

Um den durch Zungenbelag ausgelösten Mundgeruch zu bekämpfen, empfiehlt sich die Anwendung eines Zungenreinigers. Sein volles Potenzial entfaltet er in Kombination mit einem Zungengel. Der Zungenreiniger übernimmt die mechanische Reinigung der Zungenoberfläche, während das Zungengel mit seinen Inhaltsstoffen die Wirksamkeit unterstützt – ein dynamisches Duo wie Zahnbürste und Zahnpasta. Konkret spielen dabei im Zungengel enthaltene Wirkstoffe wie Zinklactat ihre Stärken aus. Es bindet die erwähnten Schwefelverbindungen und reduziert damit Mundgeruch.

Abrasivstoffe kennt man aus Zahnpasta oder Peeling-Cremes. Um die Zunge besonders schonend zu pflegen, empfiehlt sich jedoch ein Zungengel, das auf diese Abrasivstoffe verzichtet.

Abrasivstoffe kennt man aus Zahnpasta oder Peeling-Cremes. Um die Zunge besonders schonend zu pflegen, empfiehlt sich jedoch ein Zungengel, das auf diese Abrasivstoffe verzichtet.

Grund Nummer 2: Schonendes Zungengel auf die Zunge

Gerade erst haben wir die Kombination von Zungenreiniger und Zungengel mit Zahnbürste und Zahnpasta verglichen – doch mit Blick auf eine besonders schonende Pflege gibt es hier einen entscheidenden Unterschied: Während wir beim Zähneputzen das härteste Gewebe des menschlichen Körpers reinigen, nämlich den Zahnschmelz, haben wir es bei der Zungenoberfläche mit einer Schleimhaut zu tun. Um sie schonend pflegen zu können, empfiehlt sich die Verwendung eines Zungengels ohne Abrasivstoffe. Zudem sollte ein dezentes Aroma zum Einsatz kommen, um die Zunge nicht zu irritieren. Schließlich gelangt das Zungengel direkt auf die Zunge.

Grund Nummer 3: Zungengel reduziert Zungenbelag

Mit einer Borsten- und einer Schaberseite ausgestattet sorgt ein Zungenreiniger bei seiner Anwendung dafür, dass Zungenbelag und damit auch die darin enthaltenen Bakterien entfernt werden. Indem man zusätzlich dazu ein Zungengel verwendet, lässt sich das Ergebnis noch verbessern. Denn antibakterielle Wirkstoffe wie das erwähnte Zinklactat vermindern das Wachstum von Bakterien. Diesen Effekt machen wir uns alle bei der täglichen Anwendung von Zahnpasta zunutze. Warum also sollte man von der antibakteriellen Wirkung nicht auch in Form eines Zungengels profitieren?

Die meisten Mikroorganismen im Mund finden sich auf der Zunge. Entsprechend sinnvoll ist der Einsatz von antibakteriell wirkendem Zungengel.

Die meisten Mikroorganismen im Mund finden sich auf der Zunge. Entsprechend sinnvoll ist der Einsatz von antibakteriell wirkendem Zungengel.

Grund Nummer 4: Auch für Dental Picks & Interdentalbürsten geeignet

Über den Einsatz auf der Zungenoberfläche hinaus kann ein Zungengel auch an anderer Stelle seine Wirkung entfalten: so zum Beispiel im sogenannten Interdentalraum, also in den Zahnzwischenräumen. Da sie mit der Zahnbürste schwer oder gar nicht zu erreichen sind, müssen sie zusätzlich gereinigt werden, zum Beispiel mit Interdentalbürsten oder Dental Picks. Und diese Interdentalbürsten oder Dental Picks lassen sich – ebenso wie ein Zungenreiniger – mit Zungengel (bzw. Zungen- und Interdentalgel) kombinieren. Denn auch in den Zahnzwischenräumen ist eine antibakterielle Wirkung wünschenswert.

Auch für Interdentalbürsten geeignet: das Zungen- und Interdental-Gel von One Drop Only.

Auch für Interdentalbürsten geeignet: das Zungen- und Interdental-Gel von One Drop Only.

Enthält das Zungengel darüber hinaus Wirkstoffe wie Cetylpyridiniumchlorid (CPC), so kommt eine antiseptische Wirkung hinzu. Insofern kann das Zungengel auch einen unterstützenden Beitrag zur Vorbeugung von Zahnfleischentzündungen (Gingivitis) oder Entzündungen des Zahnhalteapparats (Parodontitis) leisten.

Grund Nummer 5: Pflege für den Star in dir

Die Zunge ist ein echter Superstar unseres Körpers: Sie ist für unseren Geschmackssinn verantwortlich, lässt und sprechen, singen oder durch Herausstrecken auch mal nonverbal kommunizieren. Für so manchen Star ist sie ein echtes Markenzeichen und ehrlicherweise wären wir ohne sie ganz schön aufgeschmissen. Da ist es doch eigentlich nur logisch, dass wir dieses außerordentlich wichtige Organ auch angemessen pflegen. Wenn man bedenkt, dass diese Pflege durch die Hinzunahme von Zungengel auch noch einen zusätzlichen Frischekick mit sich bringt, Mundgeruch reduziert und dabei hilft, oralen Erkrankungen vorzubeugen, sollte der Griff zum Pflegeprodukt für die Zunge ein klarer Fall sein.

Fazit

Wir setzen tagtäglich Pflegeprodukte für verschiedene Bereiche unseres Körpers ein, doch die Zunge wird dabei nicht selten vernachlässigt. Dabei ist sie für uns von essenzieller Bedeutung und ihre Pflege bringt echte Vorteile mit sich. So kann die Verwendung von Zungenreiniger und Zungengel Mundgeruch reduzieren, das Bakterienwachstum auf der Zunge hemmen und ganz allgemein zu einem angenehmen Frischegefühl beitragen.

 

Zurück zur Übersicht